Veneers

Die heutige, moderne Zahnheilkunde verwendet Materialien, deren Ziel es ist, am Ende eines zahnärztlichen Eingriffes nicht zu erkennen, dass sich irgendetwas Künstliches im Mund des Patienten befindet. In den letzten Jahren wurden durch computergestützte Forschungen enorm hochwertige Materialien entwickelt, welche einmal eingesetzt, nahezu die Härte und die Ästhetik von Zahnschmelz erreichen. Dabei kann Farbe, Form und Größe vom Techniker im Labor unter Mikroskop auf den 100mm exakt hergestellt werden.

Veneers sind Versorgungen der Frontzähne und bestehen aus hauchdünnen Karamikschalen, deren Farbe, Form und Größe so optimiert werden, dass es danach ein völlig neues, natürliches, optimales Ergebnis gibt. Der Vorteil von Veneers (gegenüber Kronen) ist, dass man bei der Präparation des Zahnes viel schonender vorgehen kann und der gesamte Hinterteil des Zahnes nicht angeschliffen werden muss. Durch ihre enorme Zartheit ist die Bruchgefahr jedoch grösser als bei einer vollkeramischen oder Zirkoniumkrone.